Navigation
Malteser Bodensee

Führungswechsel: Malteser feiern Heilige Messe

03.07.2017
Die Malteser feiern einen wichtigen Führungswechsel mit einem Pontifikalamt in der Basilika St. Heribert in Köln-Deutz. Karl Prinz zu Löwenstein (6.v.l.) geht Ende Juli in den Ruhestand. Seine Nachfolger werden Dr. Elmar Pankau (4.v.l.) und Dr. Franz Graf von Harnoncourt (2.v.l.). An der Seite ihrer Ehemänner sitzen Assunta Prinzessin zu Löwenstein (5.v.l.), Dr. Valerie Pankau (3.v.l,) und Dr. Barbara Gräfin von Harnoncourt (1.v.l.). Foto: Malteser

Karl Prinz zu Löwenstein übergibt seinen Vorsitz als Geschäftsführender Vorstand.

Der langjährige Vorsitzende des Geschäftsführenden Vorstands, Karl Prinz zu Löwenstein, der 17 Jahre mit Spitzenämtern der deutschen Malteser Gesellschaften betraut war, geht zum Ende Juli in den Ruhestand. Karl Prinz zu Löwenstein führte zuletzt in Personalunion die Vorstände und Geschäftsführungen des Malteser Hilfsdienst e. V. und gGmbH sowie der Malteser Deutschland gGmbH. Gleichzeitig werden seine Nachfolger, Dr. Elmar Pankau und Dr. Franz Graf von Harnoncourt, mit neuen Aufgaben in den Geschäftsführungen im Malteser Verbund betraut. Aus diesem Anlass haben die Malteser am Freitag, dem 30. Juni 2017, ein Pontifikalamt in Köln gefeiert.

Die Heilige Messe las der Bundesseelsorger des Malteser Hilfsdienst, S. E. Heinrich Timmerevers, Bischof von Dresden-Meißen. Unter den Gästen waren zahlreiche prominente Mitglieder und Repräsentanten des Malteserordens, des Malteser Hilfsdienst e.V. und der Malteser Deutschland gGmbH. So zum Beispiel der Präsident der Deutschen Assoziation des Souveränen Malteser Ritterordens, Dr. Erich Prinz von Lobkowicz, der Präsident des Malteser Hilfsdienstes, Dr. Constantin von Brandenstein, und der Vorsitzende des Hospitalausschusses, Maximilian von Drechsel. 

Weitere Informationen