Navigation
Malteser Bodensee

SCHWAEBISCHE Zeitung Krauchenwies : Schwerer Unfall bei Krauchenwies

19.05.2021
Eine Kollision auf der Landesstraße bei Krauchenwies fordert Verletzte. (Foto: Anne Laass)

Fünf Verletzte hat es aufgrund eines Verkehrsunfalls auf der Landesstraße in Richtung Habsthal gegeben. Gegen 16.40 Uhr wurden am Mittwoch die Einsatzkräfte alarmiert, wenige Minuten später waren die ersten Feuerwehrleute am Unfallort, wie Herbert Klawitter, der die Pressearbeit der Krauchenwieser Wehr macht, gegenüber der Schwäbischen Zeitung erklärt.

 

Nach bisherigen Ermittlungen fuhr ein 73-jährige Opel-Fahrer von Rulfingen kommend in die Kreuzung ein und kollidierte im Kreuzungsbereich mit einem aus Richtung Krauchenwies heranfahrenden Transporters eines 60-jährigen Mannes. Sowohl die beiden Insassen des Opel, als auch die drei des Transporters mussten zur weiteren medizinischen Versorgung in Krankenhäuser eingeliefert werden, teilt die Polizei mit. Einer der Unfallbeteiligten musste aus seinem Auto geborgen werden, da er eingeklemmt war. Das Dach des Wagens wurde dafür entfernt. Um die Verletzten bestmöglich zu versorgen, war auch der Rettungshubschrauber alarmiert worden. Nach ersten Informationen wurden die Verletzten vom Rettungsdienst, im Einsatz waren die Malteser und das DRK, soweit stabilisiert, dass sie mit den Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden konnten.

 

Währenddessen sind die Feuerwehrleute der Krauchenwieser Abteilungen damit beschäftigt, die Unfallstelle zu reinigen. Eine Durchfahrt war auch Stunden nach dem Unfall nicht möglich. Zur Bergung und ersten medizinischen Versorgung der Verletzten waren fünf Feuerwehrfahrzeuge mit rund 30 Feuerwehrleuten, fünf Krankenwagen, vier Notärzte, ein Rettungshubschrauber und vier Polizeistreifen im Einsatz. Über die Schwere der Verletzungen liegen derzeit keine weiteren Erkenntnisse vor, informiert die Polizei weiter.

 

Weitere Informationen