Navigation
Malteser Bodensee

SCHWAEBISCHE Zeitung Weingarten: Weingartener Malteser wollen Impf-Angebote ausweiten

19.11.2021
Die Malteser aus Weingarten stehen für die Ausweitung der Impfangebote zur Verfügung. (Foto: Symbol: Sven Hoppe/dpa)

Die Impfbereitschaft im Landreis Ravensbrug zieht wieder an. Das zumindest legen die langen Schlangen bei den jüngsten Impfaktionen in zahlreichen Städten in der Region nahe. Teilweise wurden die Impfstellen überrannt, was zu stundenlangem Warten führte und teilweise für reichlich Frust sorgte.

 

Die aktuelle Impf-Infrastruktur wird der Nachfrage derzeit noch nicht gerecht. Nun melden sich die Weingartener Malteser zu Wort. Man stehe bereit, weitere stationäre und mobile Impf- und Testangebote aufzubauen, teilt Udo Blaseg, zuständig für Sonderaufgaben, mit: „Man muss uns nur fragen.“

 

„Wir können noch mehr schaffen als bisher schon“

 

Man stehe im Kampf gegen die Pandemie zur Verfügung und appelliere an Länder, Gemeinden und Unternehmen, das gesamte Potential auch abzurufen, führt Blaseg weiter aus. Die Malteser hätten die entsprechenden Erfahrungen aus dem Kreisimpfzentrum, mit mobilen Impfteams und von Impfaktionen in den Betrieben.

 

Es sei höchste Zeit aktiv zu werden. „Jetzt muss alles darangesetzt werden, zügig die Booster-Impfungen so breit wie möglich in die Bevölkerung zu geben“, sagt Blaseg. „Wir können noch mehr schaffen als bisher schon.“

 

Weitere Informationen